14.07.2020 - Ein Zuhause für Bienen auf Zeit

Ein Beitrag zur Nachhaltigkeit für die EIFEL

Bild (pixabay.com): Ein Lebensraum für Bienen 

Eigener Honig - ohne selbst Imker zu sein? Mit dem Nachhaltigkeitsprojekt "beewelcome" von EIFEL Imker Ulrich M. Schnitzler ist das möglich. Der Imker aus Hürtgenwald berichtet, dass bei ihm seit Jahren zahlreiche Anfragen von bienenbegeisterten Menschen und Kunden eingingen, wie man die wichtigen kleinen Lebewesen unterstützen könne. Da kam dem Bienen- und Honigsachverständigen die Idee eines Mietsystems für Bienenvölker und er rief das Projekt "beewelcome" Mitte 2019 ins Leben.

Die Konzept hinter dem Nachhaltigkeitsprojekt sieht folgendermaßen aus: Eine Privatperson kann gegen eine monatliche Gebühr ein oder mehrere Bienenvölker mieten. Auch Unternehmen können bspw. eine ungenutzte Fläche auf dem Firmengelände als Lebensraum für die Bienen zur Verfügung stellen. Die Aufstellungsorte sollten auf jeden Fall sonnig und etwas windgeschützt sein - da ist bestimmt der ein oder andere Standplatz für die Bienen auf den Grundstücken zu finden. Die erfahrene Imkerei stellt die gewünschte Anzahl an Bienen-Völkern an einem oder mehreren Standorten auf und übernimmt die komplette Betreuung - von der Anmeldung beim zuständigen Veterinäramt, über die Honigernte bis zur Verarbeitung und Abfüllung des Honigs. Für den Mietzeitraum erhält der "Mieter der Bienchen" den eigenen, regionalen Honig.

Alternativ kann auch eine Patenschaft für ein Bienenvolk übernommen werden. Das Patenvolk befindet sich auf einem Standplatz in Kreis Düren. Auf Wunsch wird das Patenvolk namentlich mit dem "Bienenpaten" gekennzeichnet. Als Dankeschön erhält der Unterstützer den eigenen, regionalen und naturbelassenen Honig.

Weitere Infos zum "Bienenleasing" und zur Patenschaft.

Ein vorbildliches Projekt zum Schutz der Bienen!