16.07.2021 - Erstes Saatgut im Mayener Stadtwald gepflanzt

EIFEL Produzent PalmBrause unterstützt Wiederaufforstungsprojekt in der Region

Foto (Stadt Mayen): PalmBrause unterstützt regionales Wiederaufforstungsprojekt in Mayen 

Wenn man durch die Getränkeabteilung eines Supermarktes schlendert und auf der Suche nach einem Erfrischungsgetränk ist - fällt auf: es gibt sie in den unterschiedlichsten Sorten, mal mit - mal ohne Kohlensäure, mal mit viel Fruchtsaft - mal etwas weniger, mal süß - mal zuckerreduziert.

Wir möchten etwas anders machen und was für den Klimaschutz tun. Wir haben einiges an Wissen aus der Getränkebranche. Lasst uns doch gemeinsam etwas Neues kreieren“, da waren sich die drei Jungs aus dem Raum Mayen schnell einig. Die Idee reifte heran und wurde nach und nach konkreter, bis sich Sergej Graf, Tim Frevel und Leon Esser für die Gründung des StartUps PalmBrause entschieden. Eine Halle in Mayen wurde angemietet, entsprechendes Equipment besorgt und vieles, vieles mehr stand auf dem Plan.

Es gibt mittlerweile vier verschiedene Sorten, weitere sind schon in Planung. Auf allen Flaschen prangt das Logo der Regionalmarke EIFEL, denn PalmBrause hat sich als EIFEL Produzent zertifizieren lassen.

Eine weitere Besonderheit ist, dass ein Teil der Erlöse in verschiedene Wiederaufforstungsprojekte reinvestiert werden. So hat sich das junge Unternehmen z.B. kürzlich mit einer Spende von 1.500 € am Wiederaufforstungsprojekt der Stadt Mayen beteiligt. Von diesem Betrag wurde Saatgut erworben, das inzwischen im Mayer Hinterwald eingepflanzt wurde. Bei einem Termin zusammen mit dem Oberbürgermeister Dirk Meid, dem Forstrevierleiter Peter Göke und dem Fachbereichsleiter Andreas Seiler konnten sich die Unternehmer selbst ein Bild von dem Platz machen, wo schon bald erste kleine Baumpflänzchen zum Vorschein kommen werden.